Grundlegende Änderungen für Gottesdienstbesuche

Grundlegende Änderungen für Gottesdienstbesuche

Aufgrund der Corona-Situation gelten in Sachsen ab Montag, 22. November, grundlegende Einschränkungen in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Das Ziel sind möglichst umfassende Kontaktvermeidungen, um das Infektionsgeschehen unter Kontrolle zu bekommen. Nach Beschluss der Staatsregierung gilt dabei ab Montag leider auch für Gottesdienste die sogenannte "3G-Regel", das heißt: Nur Geimpfte, Genesene und negativ Getestete können daran teilnehmen. Die Verantwortung für deren Einhaltung, also die Kontrollen am Eingang, obliegt der jeweiligen Kirchengemeinde.
In unserer Pfarrei finden jede Woche aktuell mindestens 19 Gottesdienste statt. Die Umsetzung dieser neuen Regelung stellt uns daher vor sehr große Probleme. Wir möchten gern trotzdem dieses umfassende Gottesdienstangebot aufrechterhalten.

Aus diesem Grund benötigen wir für jeden Gottesdienst mindestens eine zusätzliche Person, die den Einlassdienst versieht, an den Sonntagvormittagen sind sicher zwei Personen nötig.

Daher bitten wir dringend um die Mitwirkung und Bereitschaft möglichst vieler Gemeindeglieder zu diesen Diensten, damit wir keine Gottesdienste absagen müssen. Wer einen solchen Dienst übernehmen würde, kann sich in die in der Kirche "Heilige Familie" ausliegende Liste eintragen oder in die Doodle-Liste der entsprechenden Gemeinde (bei der die Namen nicht öffentlich erscheinen, sondern nur für Pfarrer Gehrke einsehbar sind): alternativ kann man sich auch direkt bei Pfr. Gehrke oder im Büro melden (wir synchronisieren dann die jeweiligen Systeme).

Dieser Dienst beginnt sonntags 20 min und wochentags 15 min vor Gottesdienstbeginn und soll bis 10 min nach Gottesdienstbeginn fortgeführt werden (wenigstens im Bereitschaftsmodus). Jede Person, die am Gottesdienst teilnehmen möchte, muss per Papierdokument oder auf dem Handy nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder negativ getestet ist (Testnachweis max. 24 Stunden alt). Eine Dokumentation ist nicht erforderlich; die Teilnehmerdokumentation zur Kontaktnachverfolgung erfolgt wie bisher per Teilnahmezettel oder App. Wer keinen 3G-Nachweis hat, kann leider am Gottesdienst nicht teilnehmen.

Während des Gottesdienstes müssen weiterhin medizinische Masken getragen und die 1,50-m-Abstände zwischen Hausständen eingehalten werden.

Eine solche Situation hat sich niemand von uns gewünscht, aber wir hoffen, mit Ihnen gemeinsam und mit Gottes Hilfe einen Weg durch diese schwierige Zeit zu finden.

Pfarrer Michael Gehrke und Pfarrer Laurenz Tammer im Namen des Pastoralteams