Orgelprojekt

Im Jahre 1967 baute die Firma Rühle, Moritzburg, für das damalige Kirchengebäude – unseren jetzigen Pfarrsaal – eine kleine Orgel, die sich über dem jetzigen Eingangsbereich zum Saal befand und aus Platzgründen nur relativ bescheiden ausgebaut werden konnte. Nach Fertigstellung unserer Kirche 1981 wude die Orgel durch Herrn Creuz, Nentmannsdorf, aus dem Saal auf die neue Empore umgesetzt. Obwohl die Umsetzung von Anfang an als ein Provisorium gedacht war, steht die Orgel bis heute noch, 3 Jahrzehnte nach der Wende, auf der Empore.

In der Zschachwitzer Gemeinde wird seit 1981 das Projekt einer Erweiterung der bestehenden Orgel in der Kirche "Heilige Familie" verfolgt. Anfang 2020 trat dieses jahrzehnte alte Vorhaben nun in eine konkrete Phase.

Daher hat sich die Gemeinde für die Umsetzung des Orgelprojektes entschieden. Die Kirchenratsvertreter auch der beiden anderen Gemeinden unserer Pfarrei tragen dieses große Projekt zugunsten der Zschachwitzer Gemeinde mit, welches aufgrund der unverhofften Kurzfristigkeit zunächst aus den gemeinsamen Rücklagen vorfinanziert werden muss. 

Spenden zur Gegenfinanzierung dieses Orgelprojektes werden daher nun dringend benötigt.
Sie werden erbeten auf das Konto der Pfarrei "St. Elisabeth" (IBAN DE96 7509 03000008 2620 20) unter dem Kennwort "Orgelprojekt Zschachwitz". Für jede Spende sind wir sehr dankbar!

Detailliertere und aktualisierte Informationen können Sie auf der Webseite des Fördervereins www.orgel-zschachwitz.de lesen.

Am Osterdienstag 2021 begann der Abbau unserer Rühle-Orgel, da eine Reihe von Teilen dieser Orgel in der Zukunft wieder weiterverwendet werden sollen. Deshalb erklang sie am Ostermontag 2021 letztmalig bei uns im Gottesdienst. Dieser Gottesdienst wurde daher auch besonders musikalisch gestaltet und kann in unserem Videoarchiv nochmal angeschaut werden.