Elisabethkapelle

Wer es nicht mehr selbst vor Augen hat, bekommt mit dem hier eingestellten Fotos einen Eindruck, wie die ehemalige Taufkapelle und nach Versetzung des Taufsteins  in die Kirche, als sogenannte Werktagskapelle genutzte Kapelle ca. 1910 und  im Frühjahr 2021 aussah. Der erste Eindruck war vor allem: dunkel, kalt, ungemütlich. Dabei hat die Kapelle eigentlich einen festen Platz in der Gemeinde.

Der Ortskirchenrat „Herz Jesu“ griff im März 2021einen Beschluss des vormaligen Pfarrgemeinderates auf, die Kapelle so aufzuwerten, dass Familien mit Kleinkindern während der Gottesdienste einen Ausweichort zur Verfügung haben, an dem sie dennoch den Gottesdienst weiterverfolgen können. Dazu war beschlossen worden, den Raum mit einem Teppich und einer akustschen Übertragung auszustatten. Die Umsetzung wurde aber überhaupt erst möglich, weil in der Kapelle sowieso Putz- und Malerarbeiten anstanden, die auch im Sinne des Bauerhalts nicht länger aufgeschoben werden durften. Im Zuge dieser Renovierungsarbeiten wurde die Ausstattung der Werktagskapelle modernisiert, damit die Kapelle als kirchlicher Raum wieder atraktv wird und zur Nutzung einlädt.

Die alten Kirchenbänke und das Mobiliar wurden ausgeräumt um den viel größeren Raum auch liturgisch neu zu gestalten. Die Grundidee der neuen Ausstattung ist, dass sich der Altar in der Apsis als „Tisch der Eucharistie“ und der Ambo als „Tisch des Wortes“ wie zwei Pole gegenüberstehen. Die neuen, aus hellem Kiefernholz getischlerten Sitzbänke in der Apsis bilden ein Halbrund, das im Hauptraum der Kapelle fortgesetzt wird von neuen Stühlen, die in zwei Halbkreisen zum Ambo laufen. Die Tischlerin fertigte zudem ein kleines Sideboard für Liederbücher und die Hostienschale sowie einen Sockel für die Elisabethfigur des Bildhauers Paul Brandenburg. Sie wurde der Pfarrei zur ihrer Gründung von den Elisabethschwestern geschenkt und bekam jetzt hier ihren Platz. Die Stühle stammen von einer slowakischen Tischlerei für Kirchenmöbel, die mit dem ausgewählten Echtholzstuhl weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt haben (Kirchenstühle stapelbar • Bank aus Stühlen • 295€| ZOE chair (confer.shop).

Am 19. November 2021 war es schließlich soweit: Zum Elisabethtag konnten wir mit unserem Bischof Heinrich Timmerevers die „neue“ Kapelle einweihen. Jede und jeder ist herzlich eingeladen, einfach einzutreten und den Raum ganz neu auf sich wirken zu lassen.

Die Kapelle soll künftig regelmäßig zugänglich sein. Der Ortskirchenrat hofft aber auch, dass mit der neu gestalteten Kapelle und der Elisabethfigur ein neuer Raum für die ganze Pfarrei „St. Elisabeth“ entstanden ist, der zu vielfältiger Nutzung aller drei Ortskirchgemeinden einlädt: zum Gebet, für Tauffeiern im kleineren Kreis, für Jugendgottesdienste, Taizé-Andachten und so weiter…